Podiumsdiskussion: Intersektionalität im Film und Fernsehen

Podiumsdiskussion
Datum: 22 / 11 / 2020 | 18:00 – 19:30 Uhr
Ort: Online-Event
Live Streaming: &
Auf Englisch

Eine Identität kommt selten allein: Unser/e Herkunft, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Klasse, Alter, psychische und physische Verfassung, Religion und mehr bestimmen maßgeblich über unsere Privilegien oder Marginalisierung in der Gesellschaft.

Der Ansatz der Intersektionalität nimmt in den Fokus, dass Menschen oft nicht nur wegen einer, sondern mehrerer Identitätsmerkmale benachteiligt, also mehrfach diskriminiert werden. Wie steht es um intersektionale Perspektiven im Film und Fernsehen? Reicht Diversität allein, um die Erfahrung von Intersektionalität filmisch zu erzählen? Wie verhandeln Filmemacher*innen of Color sie in ihren Filmen, und was sind ihre Forderungen an die Filmindustrie und an das Publikum? Raquel Kishori Dukpa (FUTUR DREI), Lisa Smith und Maissa Lihedheb werden über diese wichtigen Fragen mit der Moderatorin Şeyda Kurt diskutieren. Mit einer Einführung in Intersektionalität auf Video von Dr. Emilia Roig.

 

Mit:
Dr. Emilia Roig (Video-Einführung zur Intersektionalität)
Politikwissenschaftlerin und Geschäftsführerin des Center for Intersectional Justice
Raquel Kishori Dukpa
Casting-Direktorin, Produzentin, Autorin
Lisa Smith
Filmemacherin, Pädagogin und Redakteurin
Maissa Lihedheb
Regisseurin, Drehbuchautorin und Kuratorin
Moderation:
Şeyda Kurt
Journalistin

 

Kurzbiographien :

  • Emilia Roig
  • Emilia Roig
  • Emilia Roig ist Gründerin und Direktorin des Center for Intersectional Justice (CIJ). Sie ist Dozentin im Social Justice Study Abroad Program der DePaul University of Chicago und lehrt zu Intersectionalitätstheorie, Postkoloniale Studien, kritische Rassismusforschung und internationalem und europäischem Recht. Von 2007 bis 2010 arbeitete sie intensiv im Bereich der Menschenrechte bei der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ...
  • Lisa Smith
  • Lisa Smith
  • Lisa Smith hat einen MA in Erziehungswissenschaften und ist Vorsitzende von ACERT (dem Beirat für die Bildung von Roma und anderen Travellers). Derzeit ist sie Jugendredakteurin bei Travelers’ Times, einer Zeitschrift für Roma* und Travellers, die junge Menschen durch Journalismus, Medien und Schulungsprogramme unterstützt. Lisa ist auch eine Kreativproduzentin und hat an einer Reihe von ...
  • Maissa Lihedheb
  • Maissa Lihedheb
  • Maissa Lihedheb studierte Medien- und Entertainment Management und schrieb ihre Abschlussarbeit zum Thema „Symbolische Vernichtung in Massenmedien und ihre Auswirkungen auf die Identität von Einwanderern der ersten Generation“. Sie kuratierte die 14,4km de:kolonial Film- und Diskussionsreihe des Vereins 14km. Maissa ist Mitbegründerin des Kollektivs BIPOC Film Society in Berlin, das die traditionell weißen, männlichen und ...
  • Raquel Kishori Dukpa
  • Raquel Kishori Dukpa
  • Raquel Kishori Dukpa wuchs in Berlin-Kreuzberg mit indisch-nepalesisch-deutschen Familienhintergründen auf. Sie studierte in Hildesheim mit den Studienschwerpunkten Film, queerfeministische Theorie und Populäre Kultur. Seit 2016 ist sie Teil von JÜNGLINGE und wirkte als Casting Director und in der Produktion des gemeinsamen Debütfilms “FUTUR DREI” mit. Raquel entwickelt und produziert zusammen mit Faraz Shariat und Paulina ...
  • Şeyda Kurt
  • Şeyda Kurt
  • Şeyda Kurt ist Moderatorin und Autorin. Sie studierte Philosophie und Romanistik in Köln und Bordeaux sowie Kulturjournalismus an der Universität der Künste, Berlin. Sie war für verschiedene Filmfestivals tätig (Berlinale, Kurzfilmtage Oberhausen) und hat Kurzfilmprogramme kuratiert. Sie arbeitete unter anderem in der Redaktion des jungen Onlinemagazins ze.tt des Zeit Verlags. Heute schreibt und spricht sie ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.