Herzlichen Glückwunsch allen Preisträger*innen von AKE DIKHEA? 2020!

Die Jury zeichnete den Film LINDY. THE RETURN OF LITTE LIGHT mit dem Preis BEST FILM, der Kurzfilm LETTER OF FORGIVENESS gewann den Preis BEST SHORT FILM, der Preis AUDIENCE CHOICE AWARD ging an LINDY. THE RETURN OF LITTE LIGHT. THE DEATHLESS WOMAN wurde mit Special Mention von der Jury ausgezeichnet, der Dokumentarfilm LETY bekam Special Mention des Künstlerischen Leiters des Festivals.

Ake Dikhea Award Ceremony
Lisa Smith (Jurymitglied), Veronika Patočková (Produktionsleitung), Riah Knight (Sängerin), Lindy Larsson-Forss (Protagonist des Besten Filmes, Sänger und Performer), Hamze Bytyci (Künstlerischer Leiter). Fotos: Stephanie Ballantine

BEST FILM & AUDIENCE CHOICE AWARD:

LINDY. THE RETURN OF LITTLE LIGHT
Von Ida Persson LännerbergAke Dikhea Rebecca Heiler
72′, Schweden 2019

Die Preise wurden durch die Jurymitglieder Paul Dandos und Rebecca Heiler vergeben:

“Der Film zeigt eine große Courage, persönliche Verletzlichkeit und eine außergewöhnliche Transformation nicht nur einer Person, sondern einer ganzen Familie. Ein Film, der Hoffnung, Stärke und Ermächtigung den Roma-Communities auf der ganzen Welt gibt.”

“Er nimmt uns auf eine ausgesprochen emotionale Reise eines mutigen Mannes. Er enthüllt auf eine sehr persönliche und respektvolle Weise, was es bedeutet, eine intersektionale Identität zu haben und sich zu mehreren Identitäten zu bekennen.”

 

BEST SHORT FILM:

LETTER OF FORGIVENESS
Von Alina Şerban
15′, Rumänien 2020
Der Preis wurde vom Jurymitglied Katalin Barsony vergeben:

“Ein einzigartiger Film, der die nicht erzählte und ungehörte Geschichte von Roma* in Rumänien präsentiert. Durch seinen Narrativ bringt er die Geschichte des Leidens von Roma-Sklav*innen im 19. Jahrhundert ans Licht, so dass wir ein besseres Verständnis unserer eigenen Vergangenheit entwickeln können. Es ist ein besonderer historischer Moment, wenn eine Roma-Autorin einen historischen Spielfilm produziert, der auf ihrem eigenen Drehbuch basiert.”

 

SPECIAL MENTION DES KÜNSTLERISCHEN LEITERS:

LETY
Von Viola Tokárová, František Bikár, Renata Berkyová
60′, Tschechien 2019

Der Preis wurde vom Künstlerischen Leiter Hamze Bytyçi vergeben:Ake Dikhea Hamze Bytyci

“Es gibt einen Ort, an dem Menschen nicht nur während des Zweiten Weltkriegs, sondern auch viele Jahre danach entmenschlicht wurden – bis zur heutigen Zeit! Der Film dokumentiert den Ort des Roma-KZ “Lety”, in dem über 300 Menschen, meistens Kinder, ermordet wurden. Doch anstatt eines Denkmals errichtete dort der tschechische Staat eine Schweinemastanlage.”

 

SPECIAL MENTION DER JURY:

THE DEATHLESS WOMAN
Von Roz Mortimer
89′, Großbritannien 2019

Der Preis wurde vom Jurymitglied Lisa Smith vergeben:

“Ein Film mit einem großen Gewicht, der sowohl politisch als auch künstlerisch bewegend ist. Er unterstreicht die Notwendigkeit der Erinnerung und des Gedenkens der Opfer des Genozids an den Sinti* und Roma*. Seine große Kraft liegt ebenfalls in der Verbindung der historischen Verfolgung von Roma* und der gegenwärtigen Situation.”

Der Vorverkauf für die diesjährige Online-Ausgabe von AKE DIKHEA? ist gestartet!

Wir freuen uns sehr darüber, dass die Streaming-Plattform für die vierte Edition von AKE DIKHEA? jetzt verfügbar ist. Schaut vorbei – und sichert euch rechtszeitig die Tickets!

Die Pressemitteilung des 4. Roma-Filmfestivals

Das Roma-Filmfestival AKE DIKHEA? geht in die vierte Runde!

17 Filme, darunter Kurzfilme, Dokumentar- und Spielfilme // Fokus: Intersektionalität // Networking-Workshop // komplett online

Vom 19. bis zum 23. November 2020 laufen in der vierten Festival-Edition 17 Filme, darunter Kurzfilme, Dokumentar- und Spielfilme. AKE DIKHEA? findet dabei das erste Mal online statt. Wie wichtig die Anpassung an die aktuellen Bedingungen ist, betont auch der Schirmherr des Festivals, Dr. Klaus Lederer, Bürgermeister von Berlin und Senator für Kultur und Europa:

„Gerade in Krisenzeiten braucht unsere Gesellschaft Zusammenhalt, das aufeinanderzugehen, sich gegenseitig zuhören. Und es ist essentiell, dass gerade Erfahrungen von Roma*, LGBTIQ-Menschen und anderen oft angefeindeten Menschen sichtbar werden. Das AKE DIKHEA? Filmfestival bietet dazu seit vier Jahren eine großartige Plattform.“

Dr. Klaus Lederer über AKE DIKHEA?

AKE DIKHEA? 2020 Schul-Screening

Das Roma-Filmfestival AKE DIKHEA? bietet zum vierten Mal Screenings für Berliner Schulen an:

19. & 20. November 2020, 10.00 Uhr

In Ihrer Schule oder online (im Fall von Homeschooling)

Im Original mit deutschen Untertiteln

Mit anschließendem Gespräch mit dem Regisseur, jungen Roma* und/oder anderen Expert*innen

Altersempfehlung: ab der 9. Klassen

Anmeldung bis spätestens 10. November 2020 unter carla.eickeler@romatrial.org

 

OFFENE AUSSCHREIBUNG FÜR PROJEKTE: AKE DIKHEA? 2020 DOC PROJECT LAB

Das AKE DIKHEA? Festival of Romani Film kündigt die Ausschreibung für das Doc Project Lab an, einem exklusiven Mentor*innen-Workshop. Wir suchen 3 Filmemacher*innen oder Filmteams mit einem starken kreativen Dokumentarfilmprojekt in jeder Produktionsphase (von der Entwicklung bis zum Rohschnitt), die weitere Unterstützung bei der Entwicklung ihres Films mit führenden Expert*innen erhalten wollen.

Deadline: 30. September 2020

Best of Roma-Filmfestival AKE DIKHEA? 2019

Vom 5. bis zum 9. Dezember 2019 organisierten wir zum dritten Mal das Roma-Filmfestival AKE DIKHEA?. Das Festival, dessen Titel auf Romanes NA SIEHST DU? bedeutet, ist ein internationales Festival für Filme von und mit Roma und Sinti. Es stellt dem Publikum Geschichten vor, die Roma und Sinti selbst zu erzählen haben – vor und hinter der Kamera. Im Jahr 2019 brachte das Festival 15 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme nach Berlin.

FOLGE UNS AUF SOZIALEN NETZWERKEN