TOBY G. STREET FACTORY

Rosamaria E. Kostic Cisneros

Großbritannien, 2018

12‘

Tickets  

Originale englische Version

Toby Gorniak, ein Rom aus Polen, ist der erste, der ein Hip-Hop-Theater in Großbritannien eröffnet hat. Toby Gorniak kam als Teenager, der kein Englisch konnte, nach Plymouth und hat andere Jugendliche durch den Hip-Hop-Tanz erreicht. Der sechsfache Vater leitet zusammen mit seiner Frau Jo Gorniak die angesehene „Community Interest Company Street Factory“. Diese kurze Dokumentation zeigt Toby dabei, wie er über sein Leben spricht und wie er Hip-Hop-Tanzen als Werkzeug einsetzt, um Menschen aus allen Lebensbereichen zu erreichen und zu lehren. Der Film zeigt, wie eine Person die Negativa des Rassismus ins Positive verwandelt hat, und wie Toby eine ganze Gemeinschaft von Hip-Hop-Tänzer*innen und Künstler*innen aufbaut, die “LOVE, PEACE, RESPECT, FUN, UNITY”, seine fünf Prinzipien, ehren. Dieser Film fängt Toby Gorniaks Stimme und Vision für Street Factory ein, seine Tanzkompanie mit Sitz in Plymouth, Großbritannien. Er ist ein inspirierender Mensch, und er und seine Frau haben Plymouth mit Tanz und Hip-Hop verändert, um Menschen zusammenzubringen.

 

Rosamaria E. Kostic Cisneros ist eine professionelle Tänzerin, Kuratorin, Tanzhistorikerin und -kritikerin, Roma-Wissenschaftlerin, Regisseurin und Friedensaktivistin. Cisneros hat als professionelle Tänzerin, Choreographin, Kuratorin und ausgebildete Lehrerin gearbeitet und in verschiedenen Teilen der Welt gelebt und getanzt. Sie hat mit vielen Flamenco-Größen und anderen führenden Persönlichkeiten auf dem Gebiet des Tanzes zusammengearbeitet. Cisneros ist an verschiedenen EU-finanzierten Projekten beteiligt, deren Ziel es ist, Bildung für gefährdete Gruppen und ethnische Minderheiten zugänglich zu machen. Sie ist außerdem wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centre for Dance Research der Coventry University in Großbritannien. Als unabhängige Künstlerin, Tänzerin, Kuratorin und Lehrerin hat Cisneros verschiedene Festivals und Ausstellungen organisiert. Sie hat ihre eigene Produktionsfirma RosaSenCis Film Productions gegründet, die einen Film für das Oral History Project der britischen Society for Dance Research kreierte und mehrere Screendance-Filme und Kurzdokumentationen produziert. Cisneros arbeitet auch eng mit dem Centre for Research on Theories and Practices for Overcoming Inequalities (CREA) an der Universität Barcelona zusammen und promoviert in Soziologie.

 

Regie: Rosamaria E. Kostic Cisneros
Kamera: Rosamaria E. Kostic Cisneros
Schnitt: Raluca Maria Polodeanu
Musik: Coffee Music
Ton: Raluca Maria Polodeanu
Produktion: RosaSenCis Production Company

 

FREITAG, 18:00