SEULE À MON MARRIAGE / ALLEINE BEI MEINER HOCHZEIT

Marta Bergman
Belgien / Frankreich / Rumänien, 2018
121‘

Tickets  

Originalfassung mit englischen Untertiteln

Frech, spontan, lustig. Pamela, eine junge Roma, unterscheidet sich von anderen Frauen in ihrer Gemeinschaft. Als alleinerziehende Mutter lebt sie mit ihrer Großmutter und ihrem kleinen Mädchen in einer kleinen Hütte, wo die drei ein Bett teilen. Wie kann sie die Bedürfnisse ihrer zweijährigen Tochter und ihren Traum von der Freiheit in Einklang bringen? Pamela begibt sich auf eine Reise ins Unbekannte und bricht mit den Traditionen, die sie ersticken. “Lapin, Pizza, Amour”. Alles, was sie hat, sind drei Worte auf Französisch und die Hoffnung, dass die Ehe das Schicksal von ihr und ihrer Tochter verändern wird.

 

©Filip Van Roe

Marta Bergman ist eine in Bukarest geborene Regisseurin, bekannt für ihre Dokumentarfilme, in denen sie Rumänien und insbesondere die Roma-Gemeinschaften erkundet hat. Ihre Dokumentarfilme wurden bei renommierten Festivals wie Visions du réel und den Leipziger Filmfestspielen gezeigt. SEULE A MON MARIAGE (ALONE AT MY WEDDING) ist der erste abendfüllende Spielfilm von Marta Bergman, Absolventin der belgischen Filmhochschule INSAS.

 

 

 

 

Regie: Marta Bergman
Drehbuch: Marta Bergman, Laurent Brandenbourger mit Boris Lojkine, Katell Quillévéré
Kamera: Jonathan Ricquebourg
Schnitt: Frédéric Fichefet
Musik: Vlaicu Golcea
Darsteller*innen: Alina Șerban, Tom Vermeir, Rebeca Anghel, Marie Denarnaud, Marian Șamu, Viorica Tudor, Johan Leysen, Karin Tanghe, Jonas Bloquet
Produktion: Jean-Yves Roubin & Cassandre Warnauts (Frakas Productions)

 

DONNERSTAG, 20:00, gefolgt von einem Q&A mit der Hauptdarstellerin