VALENTINA

Von Maximilian Feldmann & Luise Schröder
Deutschland 2016
51′

Tickets 

Originalfassung mit englischen Untertiteln

„Soll ich euch eine Geschichte erzählen?“, fragt Valentina – Armeehose, Trainingsjacke, wilde Haare mit einer winzigen Spange. Sie vertraut uns an, warum sie nicht als Junge geboren wurde, so wie es hätte sein müssen. Überhaupt kennt Valentina jedes Detail ihrer Familiengeschichte: Wie ihr Vater mit Saft und einer Schachtel Zigaretten das Herz ihrer Mutter erobert hat, warum ihre Schwester von den Schwiegereltern mit einer Pistole bedroht wurde und wo ihre Geschwister hingebracht wurden, nachdem man sie beim Betteln erwischt hat. Valentina lebt mit ihrer 12-köpfigen Familie in einer baufälligen Einzimmer-Hütte im Roma-Viertel Shutka, in Skopje, Mazedonien. Alltagsbeobachtungen mischen sich mit persönlicher Erzählung, Träume mit wahren Begebenheiten. Am Ende wird klar, dass alles Geschichtenerzählen nur eine Übung für Valentinas großen Traum ist.

 

Maximilian Feldmann

wurde 1985 in Berlin geboren. Er hat sein erstes dokumentarisches Portrait 2005 im Rahmen seines Freiwilligen Sozialen Jahres in Ecuador gedreht. Es folgten mehrere Praktika bei Film- und Fernsehproduktionen. Zwischen 2007 und 2015 studierte er Dokumentarfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seit seinem Abschluss im Jahr 2015 arbeitet er als Regisseur und Autor sowohl für fiktive als auch für nicht-fiktive Produktionen. VALENTINA ist sein Abschlussprojekt.

 

Regie: Maximilian Feldmann
Kamera: Luise Schröder
Ton: Oscar Stiebitz
Musik: Oliver Ole Fries
Schnitt: Gregor Bartsch
Produktion: Maximilian Feldmann, Luise Schröder

 

SONNTAG, 17:45, mit Q&A mit dem Regisseur und anderen Teammitgliedern