LA CHANA

Von Lucija Stojevic
Spanien, 2016
82’

Tickets 

Originalfassung mit englischen Untertiteln

Sie war einer der größten Stars der Flamenco-Welt und faszinierte das Publikum weltweit durch ihren innovativen Stil und ihren atemberaubenden Rhythmus in den 1960er und 1970er Jahren.

LA CHANA ist ein Dokumentarfilm in Spielfilmlänge, der uns das Herz und den Verstand von La Chana, der autodidaktischen Romani-Tänzerin Antonia Santiago Amador, näher bringt, als sie auf die Bühne zurückkehrt, um nach einer Pause von zwei Jahrzehnten eine endgültige Vorstellung zu geben. Peter Sellers, mit dem sie in THE BOBO (1967) spielt, lud sie nach Hollywood ein. Stattdessen verschwand sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere plötzlich aus der Szene. Auf dem Weg deckt La Chana das Geheimnis ihres Verschwindens auf: Sie war 18 Jahre lang Opfer von häuslicher Gewalt durch ihren ersten Ehemann. In dieser dramatischen Geschichte über den Prozess und die Kraft der Kreativität, über Alterung, Ausdauer und Neuerfindung kristallisiert La Chana die unvermeidlichen Zusammenstöße zwischen den Extremen ihres Lebens und ihren Widersprüchen heraus; zwischen der talentierten Künstlerin auf der Bühne und der Frau hinter den Kulissen.

 

Lucija Stojevic wurde an der University of Edinburgh (Architekturdesign) und an der Prague Film School (Regie und Redaktion) ausgebildet. Sie hat selbstständig über 30 Kurzdokumentationen für The Guardian, The New York Times und Global Post produziert. Ihre Arbeiten wurden auch im Zusammenhang mit Videokunst in Ausstellungen in Wien und Graz (Österreich), Screens von Barcelona / LOOP (Spanien) und dem Edinburgh Fringe Festival (UK) gezeigt. 2014 gründete sie Noon Films S.L. eine Produktionsfirma mit Fokus auf kreative Dokumentarfilme in Barcelona.

Regie: Lucija Stojevic
Kamera: Samuel Navarrete
Ton: Alejandro Castillo, Nicolas Liebing
Schnitt: Domi Parra
Produktion: Deirdre Towers, Lucija Stojevic

SONNTAG, 13:30