Éva Kalla

Veröffentlicht am

Éva Kalla ist Filmemacherin, Autorin und Pädagogin aus Ungarn. Sie studierte Presse und Internationale Kommunikation an der Universität Szeged sowie Theologie an dem J. Wesley Pastor Training College.  In den 1970er bis 1990er Jahren arbeitete sie als Pädagogin, insbesondere mit Roma-Jugendlichen, und als Expertin im Bereich der Roma-Kultur und Roma-Geschichte in Ungarn.
In den Jahren 1998–2003 arbeitete sie als Editorin für das Ungarische Fernsehen, u.a. an der Portraitserie The Lord Loves the Righteous People. 2005–2010 war sie Mitglied des ORTT, eines Beschwerdeausschusses des Nationalen Rundfunks und Fernsehens. Im Jahr 2009 gründete Éva Kalla das Romani Film Fest in Budapest, welches sie bis heute alljährlich organisiert. Sie hat Drehbücher für viele Bildungsfilme und Theaterstücke geschrieben, führe Regie bei dem Dokumentarfilm Respect for Gypsy Mothers (2011). 2014–2017 arbeitete sie als Expertin und Autorin am ungarischen Nationaltheater für die Produktion 371 Csillag (371 Sterne) anlässlich des Roma-Widerstandstags.